Häufige Fragen (FAQ)

  • Gibt es auf Mallorca eine "Kurtaxe"?

    Ja, auf den Balearen gibt es seit dem 01. Juli 2016 die so genannte "Ecotasa" (Öko- bzw. Kurtaxe), die von allen Mallorca-Touristen zu leisten ist. Die Höhe richtet sich nach der Kategorie der Unterkunft und beträgt für Fincas und Ferienhäuser auf Mallorca in der Zeit vom 01.05.-31.10. EUR 1,00,- und in der Zeit vom 01.11.-30.04. EUR 0,50,-. Ab dem 9. Aufenthaltstag beträgt sie generell EUR 0,50,-. Sie ist nur von Personen ab 16 Jahren zu leisten. Sie ist entweder schon im Nachtpreis einer Finca enthalten oder muss während des Aufenthalts (idealerweise direkt bei Anreise) in bar an den Fincabesitzer abgeführt werden. Bitte beachten Sie, dass der Fincabesitzer im Rahmen der Entgegennahme der "Ecotasa" Ihre Personalien aufnehmen muss (ggf. sogar eine Kopie des Passes anfertigt). Wenn die Ecotasa für eine Finca bar vor Ort abgeführt werden muss, dann wird darauf in der Leistungsbeschreibung und in der Buchungsbestätigung hingewiesen. Hier wird Sie dann der Fincabesitzer zu diesem Zweck während Ihres Aufenthalts vor Ort ansprechen.

  • Wie ist der Buchungsablauf?

    Sie können auf der Detailseite einer jeden Finca entweder eine verbindliche Buchung oder eine unverbindliche Anfrage stellen. Wenn Sie verbindlich buchen, leiten wir Ihren Buchungswunsch umgehend an den jeweiligen Hauseigentümer weiter und übersenden Ihnen nach dessen endgültiger Zusage die finalen Buchungsunterlagen per E-Mail. Wenn Sie lediglich eine unverbindliche Anfrage stellen, erhalten Sie von uns per E-Mail ein Angebot zugesandt und haben sodann die Möglichkeit dieses Angebot verbindlich zu buchen. Wir leiten Ihren Buchungswunsch dann an den Hauseigentümer weiter und stellen Ihnen nach dessen finaler Zusage die Buchungsunterlagen aus.

  • Wie läuft die Zahlungsabwicklung?

    Mit Vertragsschluss (Zugang der Buchungsbestätigung) ist eine Anzahlung fällig. Die Höhe der Anzahlung beträgt 30% des Gesamtpreises und ist innerhalb von 5 Werktagen nach Zugang der Buchungsbestätigung an Fincallorca zu leisten. Die Restzahlung ist 5 Wochen vor Reiseantritt an Fincallorca zu entrichten. Über die geltenden Zahlungskonditionen werden Sie im Buchungsformular vor einer unverbindlichen Anfrage bzw. verbindlichen Buchung informiert. Sie sind darüber hinaus in der Buchungsbestätigung angegeben. Als Zahlungsmittel für die Leistung der Anzahlung sowie der Restzahlung werden Banküberweisung (gebührenfrei) und Kreditkarte (Visa & Mastercard mit jeweils 0,9% Gebühren) akzeptiert. Bei Kreditkartenzahlungen erhalten Sie von uns per E-Mail einen individuellen Zahlungslink.

  • Welche Personen sind im Rahmen der Reise-Rücktrittsversicherung versichert?

    Bei der von uns vermittelten Reise-Rücktrittsversicherung ohne Selbstbehalt im Rahmen einer Finca-Anmietung sind neben der versicherten Person, welche die Versicherung abschließt, auch die weiteren Risikopersonen mitversichert. Risikopersonen sind neben den Angehörigen der versicherten Person, auch die Mitreisenden sowie deren Angehörige und Betreuungspersonen, sofern nicht mehr als 12 Personen gemeinsam gebucht haben. Die versicherten Ereignisse ergeben sich aus § 2 der Versicherungsbedinungen.

  • Wie sind die An- und Abreisezeiten geregelt?

    Das von Ihnen gebuchte Objekt wird am Anreisetag ab 16:00 Uhr bezugsfertig sein. Am Tag der Abreise ist das Objekt bis 10:00 zu verlassen. Selbstredend können Sie am Anreisetag auch zu jeder anderen, späteren Uhrzeit als 16:00 Uhr anreisen. Das hängt ganz von Ihren Flügen ab.

    So funktioniert die Anreise: Einchecken auf einer Finca

  • Muss ich nach der Buchung meine Ausweisnummer übermitteln?

    Das Abfragen der Ausweisnummer ist im Rahmen von Reisebuchungen gang und gäbe. Wenn Sie in ein Flugzeug steigen oder in ein Hotel einchecken, werden in aller Regel Ihre Personalien überprüft. Auch wir fragen kurz nach Ihrer Buchung Ihre Ausweisnummer (nur die des Hauptbuchenden) ab und leiten diese an den Eigentümer der von Ihnen gebuchten Finca weiter. Dies ist eine Vorgabe des Tourismusministeriums auf Mallorca und hat zudem den Vorteil, dass der Eigentümer Sie an Ihrem Anreisetag eindeutig identifizieren kann.

  • Wie erfolgt die Hausübergabe?

    Etwa 5 Wochen vor Ihrer Anreise erhalten Sie von uns auch eine umfangreiche Dokumentation über die Schlüsselübergabe und die Kontaktaufahme mit dem Hauseigentümer bzw. dessen Hausverwalter vor Ort. Dazu zählt insbesondere eine detaillierte Wegbeschreibung zum Objekt bzw. zu einem leicht zu findenden Treffpunkt. Für den Fall, dass Sie sich einmal verfahren sollten oder Ihr Flugzeug Verspätung hat, kontaktieren bitte Sie den Hausverwalter; er wird Ihnen dann mit dem Weg helfen oder sich auf Ihre neue Ankunftszeit einrichten. Am Objekt selbst übergibt Ihnen der Hausverwalter dann die Hausschlüssel und führt Sie kurz in die wichtigsten Funktionen des Hauses ein. Um eine möglichst reibungslose Ankunftsabwicklung zu ermöglichen, ist es wichtig, dass Sie uns die Flugzeiten Ihres Hin- und Rückfluges unter Angabe der Flugnummern bis zu 4 Wochen vor Ihrer Anreise mitteilen. Wir leiten diese Information vorab an den Hausverwalter Ihrer Finca weiter, so dass dieser sich terminlich auf Ihre Ankunft vorbereiten kann.

  • Wer betreut mich vor Ort bei Problemen?

    Sollte es vor Ort einmal Probleme rund um das von Ihnen bezogene Haus oder auch darüber hinaus geben (z. B. ein ärztlicher Notfall o. ä.), wenden Sie sich bitte stets an den Hausverwalter. Dieser kann dann umgehend Abhilfe schaffen und einen etwaigen Mangel beseitigen. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit auch an uns wenden; wir leiten Ihr Anliegen dann an den Hausverwalter weiter.

  • Muss ich Handtücher und Bettwäsche selbst mitbringen bzw. welche Inklusivleistungen kann ich erwarten?

    Jede einzelne Finca in unserem Programm verfügt über einige verbindliche Inklusivleistungen. Dazu zählen in jedem Fall Handtücher, Geschirrtücher und Bettwäsche. Hinzu kommt für den Erstbezug am Anreisetag ein wenig Trinkwasser, Handseife in den Bädern, mind. eine Rolle Toilettenpapier pro WC und Spülmittel. In vielen Fincas gibt es darüber hinaus weitere Inklusivleistungen, die wir unter der Preistabelle einer jeden Finca detailliert angeben.

  • Gibt es eine Mindestmietdauer?

    Bis auf sehr wenige Ausnahmen sind die allermeisten Häuser erst ab einer Mindestmietzeit von 7 Nächten buchbar. Über 7 Nächte hinaus ist jede beliebige Nächtezahl möglich. Falls nicht anders ausgeschrieben, kann die An- und Abreise an jedem Wochentag erfolgen. Zu beachten ist, dass die Fincabesitzer grundsätzlich lückenlose Belegungen wünschen und der gewünschte Reisezeitraum evtl. an die bereits bestehenden Buchungen angepasst werden muss.

  • Kann ich meinen Hund mitbringen?

    In einigen der Fincas in unserem Programm ist die Mitnahme eines Hundes erlaubt. Wir bieten Ihnen zu diesem Zweck das Filterkriterium "Hunde erlaubt". Sie bekommen dann ausschließlich jene Objekte angezeigt, bei denen das Mitbringen eines Hundes beim Besitzer angefragt werden kann. Bevor wir Ihnen jedoch die Mitnahme des Hundes final bestätigen, müssen wir dies stets vorab mit dem jeweiligen Fincabesitzer abklären. Haben Sie daher bitte Verständnis dafür, dass wir Sie vorab beispielsweise nach der Anzahl, Rasse und Größe der mitreisenden Hunde fragen. So ist in einigen Fincas zum Beispiel nur die Mitnahme genau eines Hundes erlaubt; in anderen Fincas sind hingegen nur kleine Rassen erwünscht usw.

  • Darf ich in der Finca rauchen?

    Jede Finca in unserem Programm ist ein ausgewiesenes Nichtraucherhaus. Rauchen ist daher niemals im Inneren der Finca, sondern ausschließlich im Außenbereich gestattet.

  • Wie funktioniert die Müllentsorgung auf einer Urlaubsfinca?

    Fincaurlaub ist immer auch Selbstversorgerurlaub. Das gilt auch für die Müllentsorgung, die auf Mallorca im Gegensatz zu Deutschland nicht über eine von der Gemeinde organisierte Müllabholung am Objekt geregelt ist, sondern ausschließlich an den in jedem Dorf befindlichen Müllsammelstellen erfolgen muss. Bitte fragen Sie beim Bezug Ihrer Urlaubsfinca unbedingt Ihren Vermieter bzw. seine Hausverwaltung, wo sich die nächstliegende Sammelstelle befindet, um während Ihres Urlaubs Ihren Müll dort zu entsorgen. Bitte bedenken Sie, dass diese Sammelstellen an Wochenenden vereinzelt geschlossen sein können. Die Entsorgung empfiehlt sich daher insbesondere an einem Wochentag.

  • Wie vermeide ich übermäßigen Ameisenbefall in der Urlaubsfinca?

    Eine zeitnahe Müllentsorgung ist auf jeden Fall anzuraten, da Müll, der zum Beispiel nur in Plastikbeuteln vor der Haustür abgestellt wird, immer auch Ungeziefer wie Ameisen anzieht. Das gilt in südlichen Regionen Europas noch mehr als in Mitteleuropa. Aber auch im Haus - und hier vor allem in der Küche - werden Ameisen sehr schnell aktiv, sofern etwaige Speisereste nicht gründlich genug entfernt werden. Ameisen gehören aber selbst bei peinlichster Reinigung zum normalen Erscheinungsbild einer jeden ländlich gelegenen Finca. Sollte das Problem sich aber einmal zu hartnäckig zeigen, wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Vermieter, so dass weitere Maßnahmen ergriffen werden können.

  • Wie ist die Zufahrtsstraße zu meiner Urlaubsfinca beschaffen?

    Auf Mallorca gibt es im ländlichen Bereich das sogenannte Versiegelungsverbot. Demnach dürfen die meisten Landwege aus umweltpolitischen Gründen nicht asphaltiert werden und müssen in Form befestigter Erdwege bestehen. Diese sind deshalb naturgemäß sehr holprig und teils mit losem Gestein versehen. Hinzu kommt, dass Büsche und Baumäste mitunter weit in den jeweiligen Landweg hineinragen können. All das macht die Zuwegung zu den Fincas, die ja in aller Regel in eben dieser ländlichen Umgebung liegen, etwas abenteuerlich. Die Mietwagenbetreiber auf Mallorca wissen darum und sind teilweise auch entsprechend tolerant, was die Rückgabe eines arg verstaubten Mietwagens angeht. Dennoch empfehlen wir, diese Wege behutsam und langsam zu befahren, um etwaige Rückerstattungsansprüche durch zu arge Kratzer im Lack zu verhindern.

  • Mit welchem Umfeld/Umland habe ich auf einer ländlich gelegenen Urlaubsfinca zu rechnen?

    Die heutigen Urlaubsfincas haben in vielen Fällen eine lange bäuerlich geprägte Historie. Auch heute noch gibt es auf Mallorca viele aktive Landwirtschaftsbetriebe, die sich vor allem auf Mandeln, Oliven, Orangen und Zitronen spezialisiert haben. Viele Betriebe verfügen auch über die für Mallorca typischen Bauernhoftiere wie Esel, Schafe, Hühner, Pfaue usw. Wer eine Finca auf Mallorca mietet, sollte immer damit rechnen, dass es in der unmittelbaren Umgebung der gemieteten Finca entsprechende Ländereien gibt, auf denen Schafe weiden und andere Tiere gehalten werden. Letztlich ist es genau diese ländliche Kulisse und der sich daraus ergebende "Ökolärm", die zu einem echten Fincaurlaub einfach dazu gehören. In aller Regel wissen vor allem mitreisende Kinder ein solches Umfeld sehr zu schätzen. Einige Fincabesitzer bieten sogar Eselreiten, Streichelzoos usw. speziell für die Kleinen an.

  • Kann ich bei der Haustechnik meiner Urlaubsfinca deutsche Standards erwarten?

    Die Haustechnik in den meisten Fincas ist mitunter nicht mit deutschen Standards zu vergleichen. Das beginnt bei der Stromversorgung, die nicht die Kontinuität aufweist, wie wir sie aus Deutschland kennen, und endet beim Wasserdruck, der Warmwasserversorgung und dem Kalkgehalt sowie der Reinheit des Leitungswassers. Solche leichten Defizite bei der Haustechnik sind absolut landesüblich. Sollte es allerdings massivere Probleme geben, wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Vermieter bzw. dessen Hausverwaltung, damit etwaige Mängel umgehend beseitigt werden können.

  • Auf was muss ich im Rahmen der Poolnutzung achten?

    Mallorca wird oft auch als "Insel des Windes" bezeichnet. In der Tat gibt es gerade im Sommer ein allnachmittägliches Wetterphänomen namens "Embat". Es handelt sich dabei um einen mitunter recht starken (aufgrund der Hitze aber sehr angenehmen) Wind vom Meer, der natürlich immer auch Blätter und Insekten in den Fincapool wehen kann. Dabei handelt es sich also nicht um eine grundsätzliche Verunreinigung des Wassers, die auch nicht den ph-Wert oder die eigentliche Wasserqualität beeinträchtigt. Am Pool liegt in den meisten Fällen ein Netz mit Verlängerungsarm aus, mit dem diese oberflächlichen Verunreinigungen leicht entfernt werden können. Die Grundreinigung des Pools passiert meist ohnehin vollautomatisch durch eine getimerte Umwälzpumpe und wird zudem ausreichend regelmäßig von einem "Poolboy" durchgeführt. Sollten Sie dennoch einmal Zweifel an der Qualität des Wassers in der von Ihnen gebuchten Finca haben, wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Vermieter oder dessen örtliche Hausverwaltung, um die Wasserqualität nochmals prüfen zu lassen.

  • Was bedeutet die Fincallorca Bestpreis Garantie?

    Unser Ziel besteht darin, Ihnen das beste Produkt zum bestmöglichen Preis anzubieten. Daher sind wir nicht nur bei der Objektauswahl besonders wählerisch, sondern auch bei den Preisen dieser Objekte. Obwohl eine Vielzahl von Objekten in unserem Programm ausschließlich von uns - also exklusiv - angeboten wird, gibt es auch Objekte, die in anderen Portalen buchbar sind. Das Ziel unserer Bestpreis Garantie ist es aber, eine jede Finca in unserem Programm zum bestmöglichen Marktpreis buchen zu können. Sollte es dennoch einmal vorkommen, dass Sie dieselbe Finca bei einem anderen Anbieter günstiger gesehen haben, senden Sie uns einfach das Konkurrenz-Angebot bis zu 5 Tage nach Buchung zu und wir versuchen es zu unterbieten. Und sollte uns das einmal tatsächlich nicht gelingen, können Sie Ihre Buchung kostenlos stornieren. Mit der Fincallorca Bestpreis Garantie sind Sie also auf der sicheren Seite.

Sicher buchen bei Fincallorca

Qualität durch umfassende Prüfkriterien

Die Fincallorca GmbH hat erfolgreich das TÜV SÜD Safer-Shopping Zertifikat erhalten. Mit geprüfter Qualität, Sicherheit und Transparenz ist der Online-Buchungsprozess in hohem Maße vertrauenswürdig.

Kundenfreundliches Online-Marketing

Die Fincallorca GmbH hat sich zum kundenbezogenen, nutzerfreundlichen Marketing im Internet verpflichtet. Dadurch werden zahlreiche Standards, wie die Transparenz im Such- und Buchungsprozess, eingehalten.

Qualitätskriterien der Fincallorca GmbH

Die Fincallorca GmbH besichtigt jedes neue Objekt selbst und verwendet ausschließlich eigene und professionell aufgenommene Bilder. Außerdem werden die Fincabeschreibungen eigenständig geschrieben.

Nationale und Internationale Vertretung
logo

Der Deutsche Reiseverband (DRV) ist der weltweit drittgrößte Reiseverband und vertritt im In- und Ausland Reiseveranstalter, Reisebüros, Fremdenverkehrsämter und andere Leistungsträger vor Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit.

Direkte Kommunikation

Auf der Facebook Seite Fincallorca werden aktuelle Reiseangebote verbreitet sowie neue Fincas und Fincahotels vorgestellt. Des Weiteren werden hier attraktive Gewinnspiele durchgeführt und der Newsletter mit u.a. Last Minute Angeboten und Reisespecials kann abonniert werden.

Bestpreis Garantie
Bestpreis Garantie

Sie haben dieselbe Finca bei einem anderen Anbieter günstiger gesehen? Unser Ziel ist es Ihnen die besten Preise für die von uns vermittelten Fincas anzubieten. Senden Sie uns das Konkurrenz-Angebot bis zu 5 Tage nach Buchung zu und wir versuchen es zu unterbieten. Sollte uns das nicht gelingen, können Sie die Buchung kostenlos stornieren.

Allgemeine Buchungsbedingungen der Sunny Cars GmbH

Allgemeine Buchungsbedingungen der Sunny Cars GmbH

1. Die Sunny Cars GmbH ist Handelsvertreterin

Die Sunny Cars GmbH ist Handelsvertreterin der Sunny Cars International GmbH und der Sunny Cars Vermietungsgesellschaft mbH mit Abschlussvollmacht. Die Sunny Cars GmbH ist berechtigt, Buchungsanfragen interessierter Kunden für die Sunny Cars International GmbH und die Sunny Cars Vermietungsgesellschaft mbH entgegenzunehmen und zu bearbeiten und im Namen und für Rechnung der Sunny Cars International GmbH bzw. der Sunny Cars Vermietungsgesellschaft mbH Fahrzeugmietverträge mit anfragenden Kunden abzuschließen.

2. Zusatz-Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung

2.1. Die Sunny Cars GmbH hat bei der Allianz Versicherungs-AG mit Sitz in Königinstraße 28, 80802 München, vertreten durch die AGA International S.A., Niederlassung für Deutschland, Bahnhofstr. 16, eine Zusatz-Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von EUR 7,5 Mio. je Schadenereignis abgeschlossen. Die im Zusammenhang mit dem jeweiligen Fahrzeugmietvertrag geltenden Versicherungsbedingungen können der jeweils aktuellen Versicherungspolice entnommen werden, in die der Kunde vor seiner Buchung (z.B. über die Webseite der Sunny Cars GmbH) Einsicht nehmen kann.

2.2. Die Prämien für diese Zusatz-Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung sind im jeweiligen Mietpreis enthalten.

2.3. Die Police sowie die vollständigen Bestimmungen der Versicherungsbedingungen erhält der Kunde zusammen mit dem Voucher, der die Annahme des Vertragsangebots des Kunden auf Abschluss eines Mietvertrags zwischen ihm und der Sunny Cars International GmbH bzw. der Sunny Cars Vermietungsgesellschaft mbH darstellt, übermittelt.

2.4. Der Kunde ist berechtigt, etwaige Ansprüche um die Eindeckung der Zusatz-Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung unter Berücksichtigung der „Bedingungen der AGA International S.A., Niederlassung für Deutschland, für ELVIA Reiseschutz (Versicherungsbedingungen)“ auch ohne Zustimmung der Sunny Cars GmbH gegen die Allianz Versicherungs-AG geltend zu machen.

3. Inkasso

Die Sunny Cars GmbH ist zum Inkasso für die sich aus dem jeweiligen Mietvertrag zwischen der Sunny Cars International GmbH bzw. der Sunny Cars Vermietungsgesellschaft mbH und dem Kunden ergebenden Forderungen berechtigt.

4. Rechtsbeziehungen zwischen der Sunny Cars GmbH und dem Kunden, Haftung

4.1 Zwischen dem Kunden und der Sunny Cars GmbH kommt insbesondere kein Vermittlungs- oder Fahrzeugmietvertrag und – mit Ausnahme der Zusage über die Eindeckung einer Zusatz-Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung gem. Ziff. 2 – auch keine sonstige Rechtsbeziehung zustande. Rechtsansprüche insbesondere rund um die Fahrzeuganmietung können damit vom Kunden nur gegen die jeweilige Fahrzeugvermietungsgesellschaft und/oder den Fahrzeugflottenanbieter vor Ort erhoben werden.

4.2. Davon abgesehen haftet die Sunny Cars GmbH auf Schadensersatz unbeschränkt nur für eigenen Vorsatz und eigene grobe Fahrlässigkeit. Für einfache Fahrlässigkeit haftet die Sunny Cars GmbH nur und der Höhe nach begrenzt auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden, sofern die Sunny Cars GmbH eine Pflicht verletzt, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht). Für die Fälle der anfänglichen Unmöglichkeit haftet die Sunny Cars GmbH nur, wenn ihr das Leistungshindernis bekannt war oder die Unkenntnis auf grober Fahrlässigkeit beruht.

4.3. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen bzw. -ausschlüsse gelten nicht für von der Sunny Cars GmbH zu vertretende Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit.

4.4. Soweit die Haftung der Sunny Cars GmbH ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihrer Organe, Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

4.5. Mit Ausnahme von Ansprüchen aus unerlaubter Handlung verjähren Schadensersatzansprüche, für die nach diesem Abschnitt „Haftung" die Haftung beschränkt ist, in einem Jahr.

5. Datenschutzklausel

5.1. Die Sunny Cars GmbH ist verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts. Personenbezogene Daten des Kunden werden für Zwecke der Vertragsbegründung, -durchführung oder – beendigung von der Sunny Cars GmbH erhoben, verarbeitet und genutzt. Eine Verwendung für werbliche Zwecke erfolgt nur im Wege der Eigenwerbung (einschließlich der Empfehlungswerbung). Eine Übermittlung der Daten an Dritte erfolgt nur, soweit dies für die Erfüllung des (Unter-) Mietvertrags erforderlich ist. Eine darüber hinausgehende Verwendung bedarf der gesetzlichen Erlaubnis oder der Einwilligung.

5.2. Hinweis gem. § 28 Abs. 4 BDSG: Der Kunde kann einer Verarbeitung oder Nutzung seiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung jederzeit widersprechen. Der Widerspruch ist zu richten an: Sunny Cars GmbH, Paul-Gerhardt-Allee 42, 81245 München oder per E-Mail an info@sunnycars.de

6. Rechtswahl

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland, sofern nicht zwingende gesetzliche Vorschriften dem entgegenstehen.

7. Sonstiges

Soweit eine Bestimmung dieser Allgemeinen Buchungsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein sollte, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An Stelle der ganz oder teilweise unwirksamen Bestimmung soll – gegebenenfalls durch richterliche Bestimmung – eine Regelung gelten, die dem angestrebten Zweck der ganz oder teilweise unwirksamen Bestimmung unter gebührender Berücksichtigung aller Aspekte, die zur Unwirksamkeit der Bestimmung geführt haben, möglichst nahe kommt.

Stand:

Juli 2016



Allgemeine Vermietbedingungen der Sunny Cars International GmbH

1. Leistungen der Sunny Cars International GmbH

Die Sunny Cars International GmbH ist in ihrem Segment eines der führenden Unternehmen der Touristikbranche und erbringt weltweit Reisedienstleistungen an zufriedene Kunden. Zu den Leistungspaketen der Sunny Cars International GmbH gehören neben der Fahrzeugvermietung eine umfassende Beratung zur Auswahl des für den Kunden „richtigen“ Mietfahrzeugs, einfachste Buchung und reibungslose Fahrzeugübernahmen und –rückgaben sowie zusätzliche Dienstleistungen zur Vervollständigung des Reisevergnügens.

2. Fahrzeugmietvertrag zwischen der Sunny Cars International GmbH und dem Kunden

Die Sunny Cars International GmbH und der Kunde schließen einen Mietvertrag über ein Mietfahrzeug. Der Kunde gibt mit der Übersendung der Buchungsdaten (u.a. gewünschter Anmietungsort, gewünschte Fahrzeugkategorie, gewünschter Anmietzeitraum) ein rechtsverbindliches Angebot zum Abschluss eines Mietvertrags zwischen ihm und der Sunny Cars International GmbH ab. Ein Mietvertrag zwischen der Sunny Cars International GmbH und dem Kunden kommt durch Zusendung eines sog. Vouchers (= Gutschein) an den Kunden sowie die damit korrespondierende Bestätigung der Buchung durch die Sunny Cars GmbH zustande, die dabei als Handelsvertreterin der Sunny Cars International GmbH mit Abschlussvollmacht handelt. Bei Wahl der Option „No-Deposit“ gilt die Buchung des Kunden erst dann bestätigt, wenn der Kunde zuvor nach gesonderter Aufforderung durch die Sunny Cars International GmbH seine persönlichen Daten übermittelt sowie die grundsätzliche Zahlungspflicht gegenüber der Sunny Cars International GmbH – unter Berücksichtigung von Ziff. 6 dieser Allgemeinen Vermietbedingungen – im Falle einer Inanspruchnahme der Kaution bestätigt. Unterlässt der Kunde die Übermittlung seiner persönlichen Daten und/oder bestätigt nicht die grundsätzliche Zahlungspflicht gegenüber der Sunny Cars International GmbH – unter Berücksichtigung von Ziff. 6 dieser Allgemeinen Vermietbedingungen – kommt kein Mietvertrag zwischen dem Kunden und der Sunny Cars International GmbH zustande.

3. Erfüllung des Fahrzeugmietvertrags und Fahrzeugübernahme durch den Kunden

3.1. Die Sunny Cars International GmbH bedient sich zur Erfüllung ihrer Verpflichtung aus dem Mietvertrag zwischen ihr und dem Kunden (vgl. Ziff. 2) eines geeigneten Fahrzeugflottenanbieters am Zielort des Kunden. Dazu mietet die Sunny Cars International GmbH mittels eines eigenen Mietvertrags (Hauptmietvertrag) bei dem von ihr ausgewählten Fahrzeugflottenanbieter am Zielort des Kunden ein Mietfahrzeug an. Das von der Sunny Cars International GmbH angemietete Fahrzeug wird durch die Sunny Cars International GmbH an den jeweiligen Kunden untervermietet. Zugleich mit Abschluss des Mietvertrags zwischen der Sunny Cars International GmbH und dem Fahrzeugflottenanbieter am Zielort des Kunden wird der (Unter-) Mietvertrag zwischen der Sunny Cars International GmbH und dem Kunden konkretisiert.

3.2. Bei Abschluss des Hauptmietvertrags mit dem Fahrzeugflottenanbieter am Zielort tritt der Kunde als Vertreter der Sunny Cars International GmbH auf. Hierfür enthält der Kunde mit dem Voucher eine auf ihn lautende Vollmacht, die ihn zum Abschluss des Hauptmietvertrags im Umfang der auf dem Voucher angegebenen Leistungen zwischen der Sunny Cars International GmbH und dem Fahrzeugflottenanbieter am Zielort einschließlich der Anerkennung der allgemeinen Mietbedingungen des Fahrzeugflottenanbieters berechtigt. Den ihm von Sunny Cars International GmbH ausgehändigten Voucher hat der Kunde deshalb anlässlich der Fahrzeugübernahme dem Fahrzeugflottenanbieter zu übergeben.

3.3. Sollte das ihm vom Fahrzeugflottenanbieter am Zielort angebotene Fahrzeug nicht der Reservierung des Kunden entsprechen oder sich das Fahrzeug nach seiner Überzeugung in einem nicht verkehrssicheren Zustand befinden, so hat der Kunde dies sofort gegenüber dem Fahrzeugflottenanbieter und parallel telefonisch gegenüber der Sunny Cars International GmbH zu reklamieren, um seiner gesetzlichen Schadensminderungspflicht zu genügen. Bei der Fahrzeugübergabe vorhandene Gebrauchsspuren sowie Schäden am Fahrzeug sind in einem schriftlichen Übergabeprotokoll festzuhalten, um auszuschließen, dass deren Verursachung dem Kunden angelastet werden können.

4. Geltung der allgemeinen Mietbedingungen des Fahrzeugflottenanbieters am Zielort

4.1. Der Kunde hat die allgemeinen Mietbedingungen des Fahrzeugflottenanbieters am Zielort aufmerksam durchzulesen. Etwaige Fragen dazu hat er mit dem Fahrzeugflottenanbieter vor Ort oder mit der Sunny Cars International GmbH vor der Unterschriftsleistung zu klären.

4.2. Mit seiner Unterschrift unter den (Haupt-) Mietvertrag zwischen der Sunny Cars International GmbH und dem Fahrzeugflottenanbieter am Zielort erkennt der Kunde die Geltung der allgemeinen Mietbedingungen des Fahrzeugflottenanbieters am Zielort auch für den zwischen ihm und der Sunny Cars International GmbH geschlossenen (Unter-) Mietvertrag als verbindlich an.

4.3. Informationen des Fahrzeugflottenanbieters am Zielort, insbesondere zur Übernahme und Rückgabe des Fahrzeugs, der zu leistenden Sicherheit (Kaution) sowie Kosten für vor Ort gesondert zu zahlendes Zubehör sind einem gesonderten Informationsblatt zu entnehmen und werden auch Bestandteil dieses (Unter-) Mietvertrags.

5. Kaution bei der Wahl von No-Deposit

5.1. Die Sunny Cars International GmbH und der Kunde sind sich darüber einig, dass der Kunde für die Überlassung des Mietfahrzeugs an ihn eine Sicherheit (Kaution) schuldet. Der Einfachheit halber leistet der Kunde diese Kaution im Normalfall direkt beim Fahrzeugflottenanbieter am Zielort an diesen. Hat der Kunde sich bei Abschluss dieses (Unter-) Mietvertrags jedoch für die Option „No-Deposit“ entschieden, wird die Sunny Cars International GmbH die vom Fahrzeugflottenanbieter am Zielort verlangte Sicherheit in Form einer Kaution im Voraus leisten, so dass der Fahrzeugflottenanbieter am Zielort vom Kunden keine Kaution verlangen wird.

5.2. Für den Fall, dass die von der Sunny Cars International GmbH hinterlegte Kaution vom Fahrzeugflottenanbieter am Zielort in Anspruch genommen wird, wird die Sunny Cars International GmbH diese Belastung unter Berücksichtigung von Ziff. 6 dieser Allgemeinen Vermietbedingungen im Verhältnis zum Kunden weitergeben.

5.3. Bevor die Sunny Cars International GmbH den Kunden in Anspruch nimmt, wird sie den Kunden auffordern, zu dem Schadensfall innerhalb von 14 Tagen schriftlich Stellung zu nehmen und auf dieser Grundlage über die Inanspruchnahme entscheiden. Der Kunde kann nachweisen, dass durch den Vorfall, der zur Inanspruchnahme der Kaution geführt hat, kein oder ein niedrigerer Schaden entstanden ist.

6. Voraussetzung der Inanspruchnahme des Kunden durch die Sunny Cars International GmbH im Falle der Einbehaltung der Kaution

6.1. Sollte der Kunde in einen Unfall verwickelt werden oder es zu einer Beschädigung bzw. zu einem Diebstahl des Mietfahrzeugs kommen, wird der Fahrzeugflottenanbieter am Zielort unter Umständen die vom Kunden hinterlegte Kaution in der Höhe einbehalten, in der die Fahrzeug-Kaskoversicherung den Schaden an dem Mietwagen nicht ersetzt (= Selbstbeteiligung). Die Höhe der jeweiligen Selbstbeteiligung kann der Kunde bei seinem jeweiligen Reisebüro oder bei der Sunny Cars International GmbH erfragen sowie den Mietbedingungen mit wichtigen Informationen entnehmen, das zur Bestätigung der Reservierung zusammen mit dem Voucher an den Kunden verschickt wird (siehe dort den Punkt Informationen zur Höhe der Selbstbeteiligung des Vollkaskoschutzes (CDW) & KFZ-Diebstahlschutz (TP)).

6.2. Die Sunny Cars International GmbH ersetzt dem Kunden in solchen Fällen die etwa endgültig einbehaltene Kaution, und zwar auch bei Schäden an Glas, Dach, Reifen und Unterboden (nicht aber sonstige Folgekosten wie Abschleppkosten, Hotelkosten, Telefonkosten, Taxikosten, Kosten für Ersatzfahrzeuganmietung, Beschädigung oder Verlust von Privatgegenständen usw.), wenn der Kunde folgende Bedingungen einhält, der Sunny Cars International GmbH unverzüglich die nachfolgend genannten Unterlagen vorlegt und keiner der unter Ziff. 6.3. genannten Ausschlussgründe vorliegt:

a) Der Kunde hat im Falle eines Unfalls, Fahrzeugdiebstahls oder sonstigen Schadens am Mietfahrzeug unverzüglich das Büro des Fahrzeugflottenanbieters am Zielort zu benachrichtigen.

b) Bei Beteiligung eines Unfallgegners oder im Falle eines Diebstahls hat der Kunde die Polizei zu rufen, die einen Polizeibericht erstellt. Der Polizeibericht ist der Sunny Cars International GmbH unverzüglich vorzulegen.

c) Der Kunde, ein anderer Unfallbeteiligter oder ein Zeuge muss einen Schadensbericht erstellen (möglichst mit Fotos). Dieser Schadensbericht ist vom Fahrzeugflottenanbieter am Zielort und vom Kunden zu unterzeichnen und zusammen mit einer Kopie des (Haupt-) Mietvertrags zwischen der Sunny Cars International GmbH und dem Fahrzeugflottenanbieter am Zielort unverzüglich der Sunny Cars International GmbH vorzulegen.

d) Der Sunny Cars International GmbH ist weiter ein Zahlungsnachweis darüber vorzulegen, dass die Kaution bar bzw. per Kreditkarte bezahlt und vom Fahrzeugflottenanbieter am Zielort einbehalten wurde.

e) Der Kunde hat der Sunny Cars International GmbH zum Zwecke der Rückerstattung seine Bankverbindung zu nennen.

f) Der Kunde hat der Sunny Cars International GmbH auf gesonderte Anfrage schriftlich zu bestätigen, dass gegen ihn wegen des Schadens am Mietwagen kein Verfahren wegen der Begehung einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit eingeleitet wurde.

Sofern dem Kunden vom Fahrzeugflottenanbieter am Zielort zunächst einbehaltene Beträge ganz oder teilweise zurückbezahlt werden, nachdem die Sunny Cars International GmbH dem Kunden den Einbehalt nach den vorstehenden Regelungen ersetzt hat, ist der Kunde dazu verpflichtet, der Sunny Cars International GmbH unaufgefordert eine entsprechende Rückzahlung auf folgende Bankverbindung zu überweisen:

UniCredit AG

IBAN: DE44 7002 0270 0015 5552 39

BIC. HYVEDEMMXXX

6.3. In folgenden Fällen ist eine Erstattung der einbehaltenen Kaution durch die Sunny Cars International GmbH ausgeschlossen:

a) Schäden wegen Missachtung der Regelungen im (Haupt-) Mietvertrag des Fahrzeugflottenanbieters am Zielort, insbesondere durch das Befahren unbefestigter Straßen.

b) Schäden durch Trunkenheit am Steuer oder sonstiges vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln.

c) Diebstahl, Verlust oder Beschädigung des Autoschlüssels oder der Fahrzeugpapiere.

d) Schäden an der Ölwanne oder an der Kupplung des Mietfahrzeugs.

e) Solange gegen den Kunden wegen des Schadensereignisses ein Verfahren wegen der Begehung einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit schwebt bzw. wenn ein solches Verfahren rechtskräftig mit der Verhängung eines Bußgeldes oder einer Strafe endet.

f) Wenn die Regulierung des Schadens an dem Mietfahrzeug nach den Bedingungen der für das Fahrzeug abgeschlossenen KFZ-Versicherung ausgeschlossen ist. Der Kunde hat sich aus diesem Grund bei der Sunny Cars International GmbH oder bei dem Fahrzeugflottenanbieter am Zielort nach diesen Bedingungen und den diesbezüglichen Ausschlüssen zu erkundigen.

g) Wenn und soweit die Einbehaltung der Kaution auf Bergungskosten des Fahrzeugs beruht.

h) Verlust oder Beschädigung des Autoradios.

i) Bei Falschbetankung des Mietfahrzeugs.

7. Inklusive Leistungen

7.1. Die Leistungen der Sunny Cars International GmbH gegenüber dem Kunden nach dem zwischen diesen Parteien abgeschlossenen (Unter-) Mietvertrag enthalten unbegrenzte Kilometer, KFZ-Haftpflichtversicherung gemäß lokalen Bedingungen, Vollkaskoschutz (CDW), Kfz-Diebstahlschutz (TP), Flughafengebühren, Flughafensteuer sowie alle lokalen Steuern zum Zeitpunkt der erteilten Buchungsbestätigung.

7.2. In sehr seltenen Fällen kann es im Zeitraum zwischen der erteilten Buchungsbestätigung, d.h. dem Abschluss des (Unter-) Mietvertrags und dem Mietbeginn zur nachträglichen Einführung oder zur Erhöhung von Gebühren oder Steuern (d.h. Flughafengebühren, Flughafensteuern oder sonstigen Steuern) kommen, auf die die Sunny Cars International GmbH keinen Einfluss hat und die auch die Sunny Cars International GmbH im Zeitpunkt des Abschlusses des (Unter-) Mietvertrags mit dem Kunden noch nicht vorhersehen konnte. In diesen seltenen Fällen hat die Sunny Cars International GmbH das Recht, diese nachträglich eingeführten oder erhobenen Gebühren oder Steuern zusätzlich zu dem im (Unter-) Mietvertrag ausgewiesenen Preis vom Kunden zu verlangen. Macht die Sunny Cars International GmbH von diesem Recht vor Mietbeginn Gebrauch und verlangt die Bezahlung solcher Gebühren oder Steuern, steht dem Kunden das Recht zu, innerhalb von zwei Wochen seit Zugang des Erhöhungsverlangens der Sunny Cars International GmbH bei ihm, spätestens aber bis zum Vortage des Mietbeginns, schriftlich oder in Textform (E-Mail an reservierung@sunnycars.de genügt) den Rücktritt vom (Unter-) Mietvertrag zu erklären. Der Kunde erhält dann seine etwa auf den Mietvertrag bereits geleisteten Zahlungen umgehend wieder erstattet; der Kunde soll deshalb in einem etwaigen Rücktrittsschreiben unbedingt seine Kontoverbindung angeben. Weitere Ansprüche kann der Kunde in einem solchen Falle nicht erheben. Die Beweislast für das Vorliegen der Voraussetzungen des Preiserhöhungsrechts nach diesem Absatz trägt allein die Sunny Cars International GmbH. Eine nicht rechtzeitige Ausübung des Rücktrittsrechts durch den Kunden gilt als stillschweigendes Einverständnis mit der Preiserhöhung; die Sunny Cars International GmbH erwirbt deshalb in diesem Falle einen zusätzlichen Zahlungsanspruch gegen den Kunden. Hierauf wird die Sunny Cars International GmbH den Kunden im Falle eines etwaigen nachträglichen Zahlungsverlangens ausdrücklich schriftlich oder in Textform besonders hinweisen.

7.3. Kosten, Steuern, Flughafensteuern und Gebühren für etwa vom Kunden zusätzlich zum (Unter-) Mietvertrag am Zielort mit dem Fahrzeugflottenanbieter getroffene Vereinbarungen über Zusatzleistungen sind in den Preisen nicht enthalten. Derartige Vereinbarungen trifft der Kunde ausschließlich im eigenen Namen und unabhängig vom (Unter-) Mietvertrag. Eine Vollmacht über das Eingehen von Vereinbarungen über Zusatzleistungen namens und für Rechnung der Sunny Cars International GmbH ist dem Kunden ausdrücklich nicht erteilt.

7.4. Unter bestimmten Voraussetzungen wird im Schadensfalle von der Sunny Cars International GmbH die Selbstbeteiligung bei Vollkaskoschutz und KFZ-Diebstahlschutz, auch bei Schäden an Glas, Dach, Reifen und Unterboden, bis zur Höhe der vom Kunden beim Fahrzeugflottenanbieter vor Ort hinterlegten Kaution erstattet (siehe Ziff. 6: "Voraussetzungen der Erstattung der einbehaltenen Kaution im Schadensfalle durch die Sunny Cars International GmbH").

7.5. Auch Zusatzfahrer sind bei vielen lokalen Fahrzeugflottenanbietern, mit denen die Sunny Cars International GmbH zusammenarbeitet, im Preis inbegriffen. Detaillierte Informationen dazu sowie zum jeweiligen Zielgebiet sind auf Anfrage im jeweiligen Reisebüro oder bei der Sunny Cars International GmbH erhältlich. Die Einzelheiten dazu regelt der (Unter-) Mietvertrag.

8. Fälligkeit der Rechnung, Preisberechnung, Preisänderungen

8.1. Die von der Sunny Cars International GmbH gestellte Rechnung ist grundsätzlich 14 Tage vor dem vereinbarten Mietbeginn fällig. Ein davon abweichender Fälligkeitszeitpunkt ist in der jeweiligen Rechnung ausgewiesen. Die Preise zu den Mietangeboten sind in Euro angegeben. Die tatsächliche Preisberechnung richtet sich nach dem gewählten Anmietdatum.

8.2. Die Preise werden tagesaktuell berechnet und können vor Abschluss der Buchung jederzeit und ohne Vorankündigung geändert werden, nicht aber rückwirkend hinsichtlich bereits geschlossener (Unter-) Mietverträge.

8.3. Alle Preise werden in einem 24-Stunden-Rhythmus ab dem Zeitpunkt der Übernahme des Fahrzeugs berechnet. Das heißt: Fahrzeuge müssen am Abgabetag (in der Regel am Ort der Fahrzeugübernahme, sofern mit dem Fahrzeugflottenanbieter am Zielort nicht etwas anderes vereinbart wird) bis spätestens um dieselbe Uhrzeit zurückgegeben werden, zu der sie übernommen wurden. Im Fall einer verspäteten Rückgabe kommen die lokalen Tarife und Bedingungen des Fahrzeugflottenanbieters am Zielort zur Anwendung, auf die die Sunny Cars International GmbH keinen Einfluss hat. Eventuell dadurch entstehende Zusatzkosten sind vom Kunden zu tragen. Für den Fall, dass der Fahrzeugflottenanbieter am Zielort der Sunny Cars International GmbH diese Zusatzkosten in Rechnung stellt, hat die Sunny Cars International GmbH im Verhältnis zum Kunden einen Anspruch auf Ausgleich dieser Zahlung.

8.4. Alle Preise sind gültig zum Zeitpunkt ihrer Abfrage. Preisänderungen oder Änderungen der Bedingungen sind für noch nicht durch Übersendung eines Vouchers bestätigte Reservierungen, d.h. bis zum Abschluss des (Unter-) Mietvertrags, jederzeit und ohne Vorankündigung möglich. Darüber hinaus bleibt eine Preisänderung unter den in Ziff. 7.2 enthaltenen Regelungen vorbehalten.

9. Anmietung nach Fahrzeugkategorien

Die Fahrzeugflottenanbieter am Zielort unterhalten Fahrzeugflotten mit verschiedenen Modellen vergleichbarer Größe und Ausstattung, die in Fahrzeugkategorien eingeteilt sind. Der Kunde hat nach den Regelungen im (Unter-) Mietvertrag deshalb Anspruch auf ein Fahrzeug aus der von ihm ausgewählten Fahrzeugkategorie oder höher, nicht aber auf ein bestimmtes Fahrzeugmodell.

10. Vertragsunterlagen

10.1. Bei Abschluss des (Unter-) Mietvertrags erhält der Kunde einen Voucher sowie ein Merkblatt mit wichtigen Informationen für die Übernahme des Mietfahrzeugs beim Fahrzeugflottenanbieter am Zielort zugeschickt. Durch Entgegennahme des Vouchers durch den Kunden kommt der Mietvertrag zwischen dem Kunden und der Sunny Cars International GmbH zustande.

10.2. Der Voucher beinhaltet auch eine von der Sunny Cars International GmbH auf den Kunden ausgestellte Vollmacht, die den Kunden dazu ermächtigt, im Namen der Sunny Cars International GmbH mit dem Fahrzeugflottenanbieter am Zielort einen (Haupt-) Mietvertrag über die im Voucher abgebildete Leistung zu schließen.

11. Nachträgliche Änderung des Mietvertrags

11.1. Sollte der Kunde den (Unter-) Mietvertrag nachträglich ändern lassen wollen, z.B. den Zeitpunkt der Anmietung oder der Rückgabe, der Fahrzeugkategorie, den Ort der Übernahme des Fahrzeugs oder seiner Rückgabe, so muss diese Änderung (ggf. über das zuständige Reisebüro) bei der Sunny Cars International GmbH oder deren Handelsvertreterin Sunny Cars GmbH angefragt und von dort bestätigt werden. Erfolgt diese Bestätigung nicht, so hat allein der Kunde die sich ergebenden Konsequenzen zu tragen. Solche Konsequenzen können sich auch derart ergeben, dass der Fahrzeugflottenanbieter am Zielort Zahlungsansprüche gegen den Kunden erhebt. Die Sunny Cars International GmbH haftet in diesen Fällen nicht für dem Kunden entstehende Unannehmlichkeiten oder Mehrkosten.

11.2. Änderungen, die die geplante Übernahme des Fahrzeuges gefährden, wie die Veränderung von Ankunftszeiten am Übergabeort, z.B. durch die Veränderung von Abflugzeiten, durch Streiks oder durch Naturkatastrophen, usw. sind unverzüglich an uns und an die lokalen Fahrzeugflottenanbieter weiterzugeben. Bitte beachten Sie: Sollte das Fahrzeug nicht zum vereinbarten Zeitpunkt übernommen werden, kann die Verfügbarkeit des Fahrzeuges nicht mehr gewährleistet werden, da sich die lokalen Fahrzeugflottenanbieter das Recht vorbehalten, den Mietwagen anderweitig zu vermieten. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Erstattung des Mietpreises. Sie sind berechtigt, uns einen durch die Nichtabholung entstehenden geringeren Schaden oder den Nichteintritt eines Schadens nachzuweisen.

11.3. Im Falle einer verspäteten Fahrzeugrückgabe durch den Kunden erfolgt die Abrechnung des Zeitraums der Verspätung zu örtlichen Tarifen und Konditionen des Fahrzeugflottenanbieters am Zielort, auf die die Sunny Cars International GmbH keinen Einfluss hat. Von dem sich ergebenden Betrag hat der Kunde die Sunny Cars International GmbH gegenüber dem Fahrzeugflottenanbieter am Zielort freizustellen bzw. diesen der Sunny Cars International GmbH zu ersetzen, sofern diese in Vorleistung getreten ist.

11.4. Bei vorzeitiger Rückgabe, verspäteter Übernahme oder Nicht-Inanspruchnahme des gebuchten Mietwagens besteht kein Erstattungsanspruch.

12. Stornierung/Kündigung des (Unter-) Mietvertrags / Ausschluss der Kündigung

12.1. Stornierungen/Kündigungen des (Unter-) Mietvertrags müssen schriftlich erfolgen und der Sunny Cars GmbH, Paul-Gerhardt-Allee 42, 81245 München während der Bürozeiten zugehen (Telefax: +49 (0) 89 82 99 33 66 oder E-Mail: info@sunnycars.de genügen der Schriftform). Andere Stornierungen/Kündigungen, z.B. bei der Reiseleitung oder beim Fahrzeugflottenanbieter am Zielort, werden nicht anerkannt.

12.2. Die Storno/Kündigungsgebühren betragen:

• bis 5 Tage vor Anmietdatum: Euro 25,- (CHF 50,- bei Buchung aus der Schweiz)

• ab 4 Tage vor und bis zum Anmietzeitpunkt: Euro 50,- (CHF 100,- bei Buchung aus der Schweiz)

12.3. Eine Stornierung/Kündigung nach Übernahme des Fahrzeugs ist nicht mehr möglich; es fällt der Fahrzeugmietpreis gem. Reservierung an. Der Kunde ist jedoch berechtigt, die Entstehung eines geringeren oder gar keines Schadens nachzuweisen.

12.4. Die Regelung des § 580a BGB findet auf den Vertrag zwischen der Sunny Cars International GmbH und dem Kunden keine Anwendung.

13. Rücktrittsschutz

Der Kunde hat die Möglichkeit, einen günstigen Rücktrittsschutz abzuschließen. Dieser deckt die Gebühren der längstens bis zum Mietbeginn anfallenden Stornierung/Kündigung. Eine Stornierung/Kündigung nach Übernahme des Fahrzeugs beim Fahrzeugflottenanbieter am Zielort ist nicht mehr möglich. Der Preis für den Rücktrittschutz beträgt Euro 0,50 (CHF 1,- bei Buchung aus der Schweiz) pro Miettag bei einer Mindestgebühr von Euro 3,50 (CHF 7,- bei Buchung aus der Schweiz). Der Rücktrittschutz muss gemeinsam mit dem (Unter-) Mietvertrag abgeschlossen werden. Ein nachträglicher Abschluss ist nicht möglich. Für die Stornierung/Kündigung müssen keine Gründe genannt werden.

14. Buchungsfehler und Kundenservice

14.1. Sollten einmal Schwierigkeiten mit der Fahrzeugbuchung auftreten, soll der Kunde sich umgehend an das zuständige Reisebüro, die Sunny Cars GmbH oder an die Sunny Cars International GmbH wenden, damit Abhilfe geleistet und für einen ordnungsgemäßen Buchungsablauf gesorgt werden kann.

14.2. Sollten die Sunny Cars GmbH und Sunny Cars International GmbH im Fall einer fehlerhaften Buchung oder der Nicht-Verfügbarkeit eines reservierten Fahrzeugs außerhalb der Geschäftszeiten nicht für den Kunden erreichbar sein, hat der Kunde einen aufgrund der fehlerhaften Buchung möglicherweise entstehenden Schaden so gering wie möglich zu halten. Sofern dazu die Anmietung eines Ersatzfahrzeugs erforderlich sein sollte, trägt die Sunny Cars International GmbH die dadurch entstehenden Mehrkosten, jedoch nur bei Anmietung einer Fahrzeugkategorie, die der bei der Sunny Cars International GmbH gebuchten Kategorie entspricht. Die Sunny Cars GmbH oder die Sunny Cars International GmbH sind davon umgehend zu den nächsten Geschäftszeiten zu unterrichten. Sie sind 365 Tage im Jahr zu folgenden Zeiten erreichbar:

Mo - Fr von 09:00 - 20:00 Uhr, Sa/So und feiertags von 10:00 - 18:00 Uhr, Hl. Abend von 09:00 - 14:00 Uhr, Weihnachtsfeiertage von 11:00 - 16:00 Uhr.

14.3. Unterlässt es der Kunde, die Sunny Cars GmbH oder die Sunny Cars International GmbH von einer fehlerhaften Buchung o.ä. zu unterrichten, hat er den daraus resultierenden Schaden selbst zu tragen. Auch für Buchungsfehler gilt die im Abschnitt "Haftung" bestimmte Haftungsbeschränkung.

15. Anforderungen an Alter und Führerschein des Kunden / Fahrers

15.1. Das Mindestalter für den Fahrer eines Mietfahrzeugs liegt in den meisten Ländern zwischen 21 und 25 Jahren, für höhere Fahrzeugklassen kann es auch noch darüber liegen. In manchen Zielgebieten lässt sich das Mindestalter durch eine Zusatzgebühr herabsetzen. Je nach Zielgebiet kann es auch ein Höchstalter geben. Der Fahrer muss seit mindestens 1 Jahr, in manchen Ländern seit 2 Jahren, im Besitz eines gültigen Führerscheins der Klasse 3 bzw. Klasse B (Euro-Norm) oder einer äquivalenten Fahrerlaubnis sein, den er im Original und in Verbindung mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis dem Fahrzeugflottenanbieter vor Ort vorlegen muss. Achtung: Führerscheine der ehemaligen DDR werden nicht mehr überall akzeptiert.

15.2. Der Kunde wird bereits bei der Reservierung, d.h. vor Abschluss des (Unter-) Mietvertrags über die im Fall seiner Buchung einschlägigen Bedingungen informiert.

16. Sonderzubehör / Extras

Dachgepäckträger, Kindersitze, Schneeketten, GPS usw. können für viele Orte angefragt werden. Der Kunde muss sich über die dafür von ihm zusätzlich zu entrichtenden Entgelte, Landes- und ggf. Flughafensteuern und Gebühren im zuständigen Reisebüro, bei der Sunny Cars GmbH oder bei der Sunny Cars International GmbH selbst informieren. Solche vom Kunden zu tragende Zusatzkosten sind in den Preisübersichten der Sunny Cars International GmbH nicht enthalten und werden nicht Vertragsbestandteil des (Unter-) Mietvertrags zwischen dem Kunden und der Sunny Cars International GmbH, sofern der Kunde sie nicht ausdrücklich und rechtzeitig vor Mietbeginn bei der Sunny Cars GmbH oder der Sunny Cars International GmbH angefragt und eine diesbezügliche Bestätigung erhalten hat. Der Sicherheitsstandard bei Kindersitzen muss besonders in den südlichen Ländern nicht dem in Deutschland üblichen Standard entsprechen. Die Sunny Cars International GmbH empfiehlt daher, nach Möglichkeit eigene Sitze für Kinder und Babys mitzunehmen.

17. Tankregelung

Der Kunde hat die vom Fahrzeugflottenanbieter am Zielort vorgegebene Tankregelung (Übernahme/Rückgabe) zu beachten; diese Regelung wird auch im Mietvertrag des Fahrzeugflottenanbieters am Zielort beschrieben.

18. Haftung

18.1. Die Sunny Cars International GmbH übernimmt keine Haftung dafür, dass aus Gründen, die in der Person des Kunden liegen und die die Sunny Cars International GmbH nicht zu vertreten hat, die Übergabe des gebuchten Mietwagens vor Ort nicht zustande kommt. Solche Gründe sind zum Beispiel: Vorlage eines nicht mehr gültigen bzw. Nichtvorlage eines Führerscheins; Vorlage eines Führerscheins, der die lokalen Anforderungen am Zielort an die Fahrerlaubnis nicht erfüllt; Nichtbeachtung von Mindest- oder Höchstaltersregelungen, Nichtbeachtung der Kreditkartenpflicht in manchen Zielgebieten (siehe Abschnitt „Kaution").

18.2. Eine Haftung der Sunny Cars International GmbH wegen des Verlusts von Gegenständen aufgrund Diebstahls aus dem Mietfahrzeug ist ausgeschlossen. Gleiches gilt bei deren Beschädigung oder Verlust aufgrund eines Unfalls sowie hinsichtlich sonstiger Kosten, die als Folge eines Unfalls auftreten können (Abschleppkosten, Hotelkosten, Telefonkosten, Taxikosten, Kosten für Ersatzfahrzeuganmietung, Beschädigung oder Verlust von Privatgegenständen usw.).

18.3. Die Sunny Cars International GmbH haftet im Übrigen auf Schadensersatz unbeschränkt nur für eigenen Vorsatz und eigene grobe Fahrlässigkeit. Für einfache Fahrlässigkeit haftet die Sunny Cars International GmbH nur und der Höhe nach begrenzt auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden, sofern sie eine Pflicht verletzt, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht). Für die Fälle der anfänglichen Unmöglichkeit haftet die Sunny Cars International GmbH nur, wenn ihr das Leistungshindernis bekannt war oder die Unkenntnis auf grober Fahrlässigkeit beruht.

18.4. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen bzw. -ausschlüsse gelten nicht für von der Sunny Cars International GmbH zu vertretende Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit.

18.5. Soweit die Haftung der Sunny Cars International GmbH ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihrer Organe, Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

18.6. Mit Ausnahme von Ansprüchen aus unerlaubter Handlung verjähren Schadensersatzansprüche, für die nach diesem Abschnitt „Haftung" die Haftung beschränkt ist, in einem Jahr.

19. Ansprüche gegen die Sunny Cars International GmbH

Rechtsansprüche, die dem Kunden aufgrund oder im Zusammenhang mit der Fahrzeugbuchung gegen die Sunny Cars International GmbH erwachsen könnten, unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland, sofern nicht zwingende gesetzliche Vorschriften dem entgegenstehen.

20. Datenschutzklausel

20.1. Die Sunny Cars International GmbH ist verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts. Personenbezogene Daten des Kunden werden für Zwecke der Vertragsbegründung, -durchführung oder – beendigung von der Sunny Cars International GmbH erhoben, verarbeitet und genutzt. Eine Verwendung für werbliche Zwecke erfolgt nur im Wege der Eigenwerbung (einschließlich der Empfehlungswerbung). Eine Übermittlung der Daten an Dritte erfolgt nur, soweit dies für die Erfüllung des (Unter-) Mietvertrags erforderlich ist. Eine darüber hinausgehende Verwendung bedarf der gesetzlichen Erlaubnis oder der Einwilligung.

20.2. Hinweis gem. § 28 Abs. 4 BDSG: Der Kunde kann einer Verarbeitung oder Nutzung seiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung jederzeit widersprechen. Der Widerspruch ist zu richten an: Sunny Cars GmbH, Paul-Gerhardt-Allee 42, 81245 München oder per E-Mail an info@sunnycars.de

21. Sonstiges / Form

21.1. Soweit eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein sollte, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

21.2. An Stelle der ganz oder teilweise unwirksamen Bestimmung soll - gegebenenfalls durch richterliche Bestimmung - eine Regelung gelten, die dem angestrebten Zweck der ganz oder teilweise unwirksamen Bestimmung unter gebührender Berücksichtigung aller Aspekte, die zur Unwirksamkeit der Bestimmung geführt haben, möglichst nahe kommt.

21.3. Mündliche Nebenabreden zu diesem Mietvertrag bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen dieses Mietvertrags bedürfen der Schrift- oder Textform. Für die Änderung, Aufhebung oder Ergänzung dieser Klausel ist Schriftform erforderlich.

Stand:

Juli 2016

Kindersitze & Zubehör

Wenn Sie Kindersitze, GPS oder Mobile Wifi benötigen, schreiben Sie uns bitte eine kurze Info mit Ihren Wünschen im Nachrichtenfeld des Buchungsformulars.

Kindersitze
Preis/Tag
Max./Rental
Babyschale (bis 12 Monate)
7,00 €
50,00 €
Kleinkindersitz (1 bis 3 Jahre)
7,00 €
50,00 €
Kindersitz (4 bis 7 Jahre)
7,00 €
50,00 €
Sitzerhöhung (bis 12 Jahre)
4,00 €
40,00 €

Zubehör
Preis/Tag
Preis/Woche
Max./Rental
GPS
15,00 €
60,00 €
Mobile WiFi System
8,00 €
80,00 €

zzgl. 21% MWst. Die Bezahlung der gebuchten Kindersitze und Zubehörs erfolgt vor Ort beim Mietwagenanbieter.

Flugsuche | Reisezeitraum: - 14.03.2017

Die Flüge werden Ihnen hier nur zur Information und Flugrecherche angezeigt. Im Anschluss an Ihre Buchung erhalten Sie von uns einen Link, über den Sie ihren gewünschten Flug schnell und einfach buchen können. Die Flüge werden also immer erst nach der bestätigten Finca-Buchung separat gebucht.

11 Flüge von BER Sortieren:
Suche...